Scroll down icon

Aktuelles

Spektakuläre Erkundungsbohrung im Inn bei Breitenbach

Eine nicht alltägliche Bohrung gibt es derzeit bei Breitenbach (Österreich) zu sehen: 50 Meter arbeiten sich derzeit die Mannschaften eines Spezialunternehmens von einer schwimmenden Plattform am Inn in den Untergrund vor. Ziel der Arbeiten ist, die Bedingungen für den Bau eines Tunnels zur Innquerung im Tiroler Unterinntal zu erkunden. Gebohrt wird bei jedem Wetter rund um die Uhr, um den derzeit günstigen Wasserstand zu nutzen und die Arbeitszeit am Inn auf ein Minimum zu begrenzen.

Im Jahr 2009 haben sich die ÖBB gemeinsam mit den Gemeinden auf den gesamthaft besten Verlauf einer Eisenbahn-Neubautrasse zwischen Schaftenau und Kundl geeinigt. Die nun laufenden Erkundungsarbeiten liefern Informationen zur Detailplanung der Trasse sowie Grundlagen für die erforderlichen Genehmigungsverfahren.

Zurück